Heidis E-Book des Monats

Unsere Kollegin Heidi Prax stellt einmal im Monat unter dem Motto “Bücher und mehr” in unserer Bücherei Bücher abseits der Bestseller-Listen vor, die sie selbst gelesen und bewertet hat. Passend dazu gibt es in unserem Blog “Heidis E-Book des Monats”.

Wir wollen Ihnen jeden Monat zwei dieser besprochenen Titel vorstellen.

 

5784894300001ZDer Deutschgrieche Andreas Makridis wird erhängt in seiner Athener Wohnung aufgefunden. Kurz darauf geht ein Bekennerschreiben bei der Polizei ein, unterzeichnet von „Die Griechen der Fünfziger Jahre“. Was wie ein schlechter Scherz aussieht, ist blutiger Ernst. Weitere Tote folgen. Wer verbirgt sich hinter der ominösen Gruppe? Der neue Fall führt Kommissar Kostas Charitos kreuz und quer durch eine Stadt, die immer gefährlicher wird.

Seine Tochter Katarina, nun fertige Rechtsanwältin, wird vor aller Augen mitten im Zentrum von einem Neonazi der „Goldenen Morgenröte“ zusammengeschlagen, weil sie Flüchtlinge und Migranten bei Behörden unterstützt und verteidigt.

Warum geht es in Griechenland nicht endlich aufwärts? Die „Griechen der Fünfziger Jahre“ glauben die Schuldigen zu kennen – aber sind sie auch Mörder?

Eines haben alle Opfer gemeinsam: alle waren sie über die Maßen korrupt, Linke wie Rechte, Alte wie Junge. Es geht um Deutschgriechen, die sich nirgendwo richtig zuhause fühlen, und um das Riesenproblem mit den zahlreichen Flüchtlingen aus dem Osten.

Beim Kommissar bleibt sein geliebtes Auto in der Garage, das Benzin ist zu teuer, Kostas fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Athen – eine stetige Katastrophe.

Es gibt keine gefüllten Tomaten mehr, seine Frau Adriani hat einen Familientisch eingeführt, an dem sie mit wenig Mitteln Familie und Freunde bekocht: Katarina und ihren Mann Fanis, und schließlich auch dessen Eltern, die ihren kleinen Laden auf einer Insel schließen mussten und verzweifelt sind.

„Markaris ist ein hellsichtiger Kommentator der Krisenjahre. Er hat den Krimi als Gesellschaftsroman für die Griechen erfunden“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s