Heidis E-Book des Monats

Unsere Kollegin Heidi Prax stellt einmal im Monat unter dem Motto “Bücher und mehr” in unserer Bücherei Bücher abseits der Bestseller-Listen vor, die sie selbst gelesen und bewertet hat. Passend dazu gibt es in unserem Blog “Heidis E-Book des Monats”.

Wir wollen Ihnen jeden Monat zwei dieser besprochenen Titel vorstellen.

 

Alex Capus: Leon und Louise

knvmmdb.dll

  • Eine wunderbare Liebesgeschichte, die in Frankreich im I.WK beginnt. Leon, 17 Jahre, sensibel und zurückhaltend, aus einer bodenständigen normannischen Familie wird als Morsegehilfe am Bahnhof eines kleinen Ortes dienstverpflichtet. Auf einem Fahrradausflug trifft er zufällig die gleichaltrige Louise, ein unkonventionelles und selbstbewußtes Mädchen. Während eines Luftangriffs werden sie getrennt und finden sich nicht wieder. Leon kann sie nie vergessen, heiratet jedoch nach dem Krieg, gründet eine große Familie und führt ein zufriedenes, bürgerliches Leben.
  • Bis er 1928 in der Metro Louise wiederbegegnet. Sie verbringen eine Nacht zusammen, bevor sie wieder in ihre Leben zurückkehren und beschlossen haben, sich nie wieder zu sehen.
  • Der II. WK beginnt, die Deutschen marschieren ein; Leon übt stillen Widerstand in seinem Amt, Rationierungen, zahllose Flüchtlinge, der schwierige Alltag mit fünf Kindern. Louise begleitet das Schiff mit den nationalen Goldreserven, strandet in Nordafrika und bleibt während der Kriegsjahre ohne Verbindung / Nachrichten mit Frankreich. Ab und zu schreibt sie lange Briefe an Leon und weiß, daß sie keine Antwort erhalten wird. Nach dem Krieg treffen sich die beiden noch einmal zufällig wieder.Leons Kinder verlassen nun langsam das Haus, seine Ehe hat sich zu einer verläßlichen, beständigen Freundschaft entwickelt und er ist nicht mehr bereit, Louise noch einmal zu verlieren. Er hatte sich ein Boot auf der Seine gekauft und verbringt nun mit Wissen und Billigung seiner Ehefrau die Mittagspause und den Feierabend mit Louise auf dem Boot, die Abende und Nächte zuhause bei Yvonne. Yvonne ist erschöpft von den jahrelangen Anstrengungen, im Krieg ihre große Familie zu ernähren, zu erhalten, zu beschützen. Sie will nur noch ihre Ruhe, essen und schlafen, wird krank, geht nicht zum Arzt und stirbt mit 60 Jahren an einem Tumor.
  • Ein Jahr später gehen Leon und Louise mit dem Boot auf große Fahrt.
  • Der Enkel von Leon blickt auf dessen Beerdigung auf das Leben seines Großvaters zurück, bei der auch Louise kurz Abschied nimmt.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s