Ersteindruck E-Reader-Onleihe

Liebe Blogger,

wie Ihr sicherlich mitbekommen hat, gibt es seit dieser Woche für die meisten E-Reader-Besitzer endlich die Möglichkeit, auf eine komfortable Weise Bücher direkt über den Reader auszuleihen. Grundsätzlich gehen alle Reader, die ePub-fähig sind und über WLAN verfügen. (Ausnahme: Kobo Glo. Mit Kobo-Geräten können Bücher nicht direkt heruntergeladen werden).

Als Testgerät haben wir den Tolino Shine benutzt. Erst einmal sollte die neueste Reader-Software 1.7.3 installiert sein, denn mit dieser ist es u.a. möglich, Lesezeichen für Webseiten zu setzen. Als Nutzer der Onleihe Landshut wählt man sich über onleihe.de/landshut auf die Onleihe ein. Dann kann man schon das Lesezeichen setzen, damit muss die Internetadresse nicht immer wieder neu eingegeben werden. Danach folgt die Anmeldemaske, in der Benutzernummer und Passwort eingegeben werden. Da es sich bei unserer Onleihe um einen Verbund handelt, wählt man noch die Stadtbücherei Landshut aus.

Optional kann das Passwort abgespeichert werden. Wir raten davon aber ab, da man grundsätzlich keine Passwörter im Browser (egal um welchen Login es sich handelt) abgespeichern sollte. Im Falle des Tolinos gibt es zusätzlich noch das Problem, wenn das Passwort falsch eingegeben und abgespeichert wurde, es laut userforum der Onleihe keine Möglichkeit gibt, den Cache des integrierten Webbrowsers zu löschen. Daher kann das „falsche“ Passwort nicht korrigiert werden und als einzige Alternative dient nur den Reader auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Damit gehen natürlich alle heruntergeladenen E-Books, Wörterbücher und Tolino-Updates auf dem Gerät verloren.

Die neue Benutzeroberfläche ist jetzt endlich bedienerfreundlich und das lästige Vergrössern oder Verkleinern der bis jetzt verwendeten regulären Webseite der Onleihe entfällt. Jetzt kann man aus den verschiedenen Kategorien wie Jugendbibliothek, Krimi/Thriller, Belletristik/Unterhaltung oder aus dem Sachbuchbereich wählen und auch „nur verfügbare Titel“ steht dem Nutzer zur Verfügung. Um Bücher letztendlich herunterzuladen, gibt man im Menüpunkt „Meine Konten“ vor der Ausleihe einmalig seine Adobe-ID ein und lädt dann die jeweiligen E-Books auf sein Gerät. Die komplette Anleitung gibt es hier.

Unter dem Bereich „Mein Konto“ kann sich der Nutzer auch eine Bedienungsanleitung auf seinen Reader laden. Jedoch öffnet sich diese Anleitung auf den Reader sofort nach dem Herunterladen und wir haben bis jetzt keine Möglichkeit gefunden, wieder ins Nutzerkonto zurückzukehren (genauso verhält es sich bei Leseproben). Also hilft es nur über die Starttaste zurückzugehen und sich erneut über den Webbrowser neu anzumelden. Sollte jemand von Euch wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, wieder unmittelbar ins Nutzerkonto zurückzukehren, könnt Ihr uns gerne einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Eine vorzeitige Rückgabefunktion direkt über den Reader existiert aber weiterhin noch nicht. Dazu braucht man nach wie vor entweder ADE (Adobe Digital Editions) oder die Apps Bluefire-Reader oder Aldiko. Trotzdem ist es ein guter Schritt für alle Nutzer, die direkt über den Reader ihre Bücher herunterladen und natürlich für diejenigen, die bis jetzt die Bücher über den PC auf das Gerät übertragen haben. Dadurch macht sich der Nutzer unabhängiger von ADE und das ist auf alle Fälle ein gutes Zeichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s