Wissenswertes zur Onleihe – Unterschied E-Book-Reader / Tablet

Liebe Blogger,

weiter geht’s in unserer Serie rund um die Onleihe. Heute dreht sich alles um E-Book-Reader und Tablets, also was sind die Unterschiede zwischen diesen Gerätetypen, worin liegen Vor- und Nachteile und welche Gerätemarken sind zur Zeit auf dem Markt zu finden. Einer der grundsätzlichen Fragen ist ja, was für Anforderungen man an ein mobiles Gerät hat. Will man damit nur lesen, ist sicherlich ein E-Book-Reader die geeignete Wahl, will man allerdings auch ins Internet, Videos ansehen oder Musik hören, kommen sowohl ein Tablet als auch ein Smartphone in Frage. Woher weiß man jetzt eigentlich, was ein E-Book-Reader ist und was ist ein Tablet bzw. welche Eigenschaften und Unterschiede besitzen diese Geräte.

E-Book-Reader

Signifikante Merkmale sind (diese gelten für die meisten E-Book-Reader): Schwarzweiss-Display (Auflösung meistens 1024 x 758 Pixel), touchfähiger Bildschirm, Bücher können in .pdf oder im ePub-Format gelesen werden, sehr stromsparend (Akku hält einen Monat oder länger), einschaltbare Lichtquelle, 6-Zoll-Display, Bildschirmoberfläche spiegelt so gut wie nicht in der Sonne, WLAN-fähig, handlich und leicht. Wenn man reine Textdateien (also ohne Bilder) auf den Reader speichert, können bis zu 1000 Bücher darauf gepeichert werden.

Das längere Lesen am E-Book-Reader ist sehr angenehm für die Augen und da das Gerät leichter als ein Tablet ist, liegt es nicht so schwer in der Hand. Dateien im .pdf-Format können grundsätzlich am E-Book-Reader gelesen werden. Diese passen sich aber nicht automatisch an die Displaygröße wie beim ePub-Format an und sind somit auf Grund des kleineren Bildschirms für den Reader eher unkomfortabel zu bedienen. Als Alternative kann man seine .pdf-Dateien über die Software callibre in das ePub-Format umwandeln.

Prinzipiell geht es schon mit dem Reader ins Internet zu gehen, da aber weder die Prozessorleistung (langsamer Seitenaufbau) noch das kleine Schwarzweiss-Display zu einem komfortablen Surfergebnis führen, ist man mit einem Tablet in diesen Fall klar im Vorteil. Gängige Readermodelle sind: Kindle Paperwhite (nicht für die Onleihe geeignet) Bookeen Cybook Ocean, Tolino Vision 2, PocketBook Touch Lux 2, Kobo Aura H2O, Sony PRS-T3 etc. Sony hat die Produktion von neuen E-Book-Readern 2014 eingestellt, da der Markt für sie nicht mehr rentabel war. Genauere Infos gibt es hier dazu. Auf der Onleihe findet ihr auch eine Kompatibilitätsliste für geeignete E-Book-Reader.

Tablet

Farb-Display (Größe des Diplays liegt durchschnittlich zwischen 7 und 10 Zoll. Darüber hinaus gibt es notebookartige Tablets, deren Displaygröße auch 15 Zoll oder größer sein kann) mit sehr guter Auflösung (von 1024 x 768 bis zu 2048 x 1536 Pixel), schneller Prozessor, guter Grafikchip, höhere Speicherkapazität (je nach Modell und Preisklasse 16 – 128 GByte Festplattenspeicher), Appstorezugang, WLAN- oder Mobilfunkfähig, Touchbildschirm, integrierte Kamera. Durch die erhöhte Leistungsfähigkeit steigt der Stromverbrauch natürlich auch an. Je nach Gebrauch muss der Akku alle 1 – 2 Tage geladen werden.

Bei direkter Lichteinstrahlung spiegelt das Display stark und daher ist das Lesen auf dem Tablet aus diesem Grund nicht sehr empfehlenswert. Der Bildschirm wird mit Hintergrundbeleuchtung betrieben. Dies kann bei längerer Lesezeit anstrengend auf die Augen wirken. Jedoch kann man die Helligkeitsstärke reduzieren und das Lesen somit angenehmer gestalten.

Sehr geeignet ist das Tablet auf jeden Fall für Videos, Games, Musik. Aufgrund des größeren Bildschirms ist das Lesen von eMagazinen (.pdf-Format) aus der Onleihe auf diesem Gerät zu empfehlen.

Gängige Marken sind: iPad 4, iPad mini 3, iPad Air 2 (alle von Apple), HTC Google Nexus 9, Samsung Galaxy Tab 4 bzw. Tab S 10.5, Sony Xperia Z4, Lenovo A10-70 bzw A7-40, Acer Iconia Tab 10, Surface 3 (Microsoft) etc.

Die beiden marktführenden Betriebssysteme im Tablet- und Smartphonemarkt sind einerseits iOS (alle Applegeräte: iPad, iPhone) und andererseits (für den überwiegenden Teil) Android, dass z.B. für Samsung, HTC, Sony etc. installiert ist. Seit 2012 ist Microsoft mit dem ersten Surface RT auf dem Markt gekommen. Der Marktanteil für Microsoft ist aber noch sehr gering und es wird für das Unternehmen nicht leicht sein, der Anteil signifikant zu erhöhen.

Welche Tablets für die Onleihe kompatibel sind, findet ihr hier.

Wer unsere ersten beiden Artikel über Wissenwertes zur Onleihe verpasst hat, kann über diese Links nochmal darauf zugreifen:

Wissenswertes zur Onleihe – Ausleihe

Wissenswertes zur Onleihe – Medientypen, Suchfunktionen

Habt ihr noch Fragen oder Anregungen zu dem Artikel, könnt ihr das gerne in den Kommentaren posten.

Quellen:   http://www.lesen.net/ereader/kein-prs-t4-sony-beerdigt-e-reading-endkundensparte-13348/

Ein Gedanke zu “Wissenswertes zur Onleihe – Unterschied E-Book-Reader / Tablet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s